Kindle Fire – 3 Gründe für das Android Tablet

Seit dem 15. November gibt es das neue Android Tablet nun in den USA zu kaufen und es erfreut sich zunehmend Beliebtheit in den Staaten – doch was zeichnet das neue „Volkstablet“ eigentlich genau aus und warum sollte das feurige Tablet in einem Satz mit dem iPad nennen?

Die Zukunft des Kindle Fire wird auch zukünftige Generationen und andere Hersteller in ihrer Produktpolitik beeinflußen, denn mit dem Kindle Fire wagt Amazon auch einen großen Schritt über die Klippe. Amazon zahlt bei jedem Gerät momentan drauf und führt wahrscheinlich auch mit einer negativen Bilanz für den Kindle Fire starten, aber wenn die Gesamtstrategie erstmal aufgeht, dann kann sich das Kindle mitsamt seiner ganzen digitalen Inhalte entfalten. Der Kindle Fire ist ein Massenprodukt und er wird sein Potential erst mit den ganzen verfügbaren Apps zeigen können. Filme, Spiele und Anwendungen jeglicher Art werden sich auf dem stark modifizierten Android Tablet installieren lassen.amazon kindle fire

[box type=“shadow“]1. Der Internet-Gigant. Amazon verfügt über zahlreiche Handelspartner und Vetriebswege, die sie mit der Zeit aufgebaut haben. Darüber hinaus genießt Amazon ein nahezu lupenreines Image bei Kunden: sie sind schnell, unkompliziert und günstig. Das schafft Vertrauen und davon wird Amazon auch profitieren. Herstellung und Absatzmarkt durchfließen also die selben Hände und können so stets optimal angepasst werden.[/box]

[box type=“shadow“]
2. Android Tablets 2012. Die neue Generation an Tablets setzt klar und deutlich auf das Betriebsystem von Google und das zur Freude vieler Verbraucher, die mit dem „geschlossenen“ System des iPads ihre Probleme hatten. Android wird 2012 richtig durchstarten und seine Power und die damit verbundenen neuen Features unter Beweis stellen.[/box]

[box type=“shadow“]3. Günstig. Die preiswerte Anschaffung ist für viele Verbraucher im Home-Bereich ein wichtiger Punkt und wird mittelfristig den Erfolg ausmachen. Ein Tablet, dass nicht viel kostet und dafür aber die Wünsche eines Massenmarkts erfüllen kann, ist definitiv ein potentieller iPad-Killer! 199$ für ein Kindle Fire oder 499$ für ein iPad ist nunmal ein großer Unterschied, wenn man seine ersten Erfahrungen mit Tablets sammeln möchte.[/box]

Schreibe einen Kommentar