Kindle Fire Erscheinungsdatum – Feuer frei!

Endlich kommt ein Tablet PC mit dem Potential, dass man sich im Einsteigerbereich gewünscht hat: der Amazon Kindle Fire steht in den Startlöchern und erscheint am 15. November 2011 in den USA. Amazon konnte mit über 240.000 Vorbestellungen auch schon einen kleinen Erfolg feiern und das gute Lob der Leitmedien aus den USA steht dem kleinen Feuerteufel richtig gut. Mit Amazon im Rücken und einer stark modifizierten Variante des Betriebsystems von Google, Android, kann sich das Gerät zu einem wahren Erfolgsschlager entwickeln. Viele kleine Hersteller würden durch das Amazon-Gerät an Relevanz verlieren und die Erfahrung des mächtigen Online-Kaufhauses könnten sich positiv auf die Entwicklung auswirken.

Das beste Android-Tablet – mit diesem Titel darf sich das Kindle Fire in vielen Medien schon schmücken und mit einem Preis von 199$ in den USA wird es interessant zu beobachten, wie Apple auf diese kleine Wunderwaffe reagieren wird. Es gab bereits Spekulationen über eine abgespeckte Variante des iPad 2, aber genaue Fakten blieben bisher aus. Die Mischung aus Tablet und eBook, sowie den eigenen angebotenen Diensten machen das Kindle Fire attraktiv für den Consumer-Bereich.

Das Display weist mit 1024 x 600 Pixeln die gleiche Auflösung wie das iPad 2 auf und darüber hinaus kommt das Amazon-Tablet mit einer Diagonale von 17,8 Zentimenter daher. Mit 415 Gramm wiegt es circa 200 Gramm weniger als das iPad 2 und geht mit einem kratzfestem Display und einer Akkulaufzeit von 8 Stunden ins Rennen. Zwar verfügt das Kindle Fire über keine Kamera oder ein Mikrofon, aber angesichts der starken Ausrichtung auf Inhalte anstatt Hardware, ist es auch nicht notwendig. Mittels W-Lan kann man auf die Medien-Inhalte zugreifen und auf den internen Speicher (8GB) übertragen.

amazon kindle fire

Einige Features, die den Kindle Fire auszeichnen

  • der Kindle Fire ist ein vollwertiger eBook-Reader und es lassen sich bequem Bücher lesen
  • Zugriff auf das rießige MP3-Angebot von Amazon
  • Zugriff auf Zeitungen, Zeitschriften im Kindle-Store (in den USA zusätzlich auf mehr als 100 000 Filme und Serien)
  • starke Einbindung des eigenen Amazon-Benutzerkontos; ähnlich einem iTunes-Account
  • mit nur 199$ sehr preiswert im Vergleich zu den Alternativen
  • intelligenter Browser; Websites werden auf den Amazon-Servern zwischengespeichert, um die Ladezeit drastisch zu verkürzen
  • erworbene Bücher oder MP3’s liegen in der Cloud von Amazon und werden automatisch synchronisiert; stets verfübare Medien-Inhalte
  • kinderleichte Bedienung möglich, Multitouch-Fähig

Wann erscheint der Kindle Fire in Deutschland?

Bisher gibt es keine Zahlen oder ein denkbares Erscheinungsdatum seites Amazon. Der Deutschland-Chef Ralf Kleber äußerte sich dazu mit folgenden Worten: „Kindle Fire führen wir – wie auch seinerzeit den Kindle – zunächst nur in den USA ein. Wir wissen aber, dass auch unsere deutschen Kunden großes Interesse haben.“

Das wird zum einen daran liegen, dass die digitalen Inhalte noch nicht so stark ausgebaut sind in Deutschland wie in den USA. Und der Kindle Fire ist natürlich auf ein breites Sortiment an Medien-Inhalten angewiesen, erst vor kurzem wurde von Amazon verkündelt, dass man zwischenzeitlich mehr eBooks verkauft als klassische Bücher. Amazon wird bestimmt bereits mit Hochdruck an einem Ausbau der digitalen Inhalte für weitere Länder arbeiten, Lizensen aushandeln und sich vielleicht schon im ersten Quartal 2012 mit einem Termin gläzen können.

Trost für alle, die nicht so lange warten wollen:  Seit dem 12. Oktober bietet Amazon die vierte Generation des Kindle eReaders an. Mit 99€ kann die kleine Hosentaschen-Bibilothek vorbestellt werden. Leichter, schneller und erstmals gibt es eine deutsche Menügestaltung! Mit Zugriff auf über 40.000 deutsche Buchtitel kann sich das Angebot auch schon durchaus sehen lassen.

Schreibe einen Kommentar